Die 8 wichtigsten Schritte im Buchhaltungszyklus

Kleinunternehmer benötigen einen einfachen Weg, um Buchhaltungsaufgaben zu erledigen. Je besser der Prozess organisiert ist, desto einfacher ist es, und die Einhaltung des Abrechnungszyklus ist ein bewährter Weg, um auf Kurs zu bleiben.

Was ist der Accounting Cycle?
Der Abrechnungszyklus ist der Prozess der Erfassung der finanziellen Aktivitäten Ihres Unternehmens und des Rückblicks auf die Zeit am Ende einer bestimmten Periode. Der Zyklus umfasst mehrere Schritte, beginnend mit dem Zeitpunkt, an dem eine Transaktion stattfindet, und endend mit einer Aufzeichnung der Transaktion als permanenter Bestandteil der Finanzunterlagen eines Unternehmens. Wenn Sie eine Buchhaltungssoftware verwenden, können Sie Daten für Ihren Buchungszyklus programmieren. Die Software erstellt Berichte basierend auf den von Ihnen gewählten Daten.

KEY TAKEAWAYS (SCHLÜSSELANHÄNGER)
Der Buchhaltungszyklus ist ein schrittweiser Prozess, der den Unternehmern die täglichen Buchhaltungsaktivitäten erleichtern soll.
In der Regel sind in einem Buchungszyklus acht Schritte zu durchlaufen.
Arbeitsblätter zur Buchhaltung können dazu beitragen, dass alle Soll- und Habensalden berücksichtigt werden und keine Fehler gemacht werden.
Verständnis des 8-stufigen Buchhaltungszyklus
Die Vollzyklusabrechnung kann in mehrere Schritte unterteilt werden, die Sie nach Ihren Bedürfnissen anpassen können. Viele Schritte im Buchungszyklus funktionieren am besten mit der Periodenrechnung. Das doppelte Buchhaltungssystem ermöglicht es Ihnen, aus Gründen der Genauigkeit Querverweise vorzunehmen.

Sie beginnen die Abrechnungsperiode zu einem bestimmten Datum, erfassen Buchungen und schließen Ihre Bücher am Ende der Periode. Es ist jedoch nicht notwendig, die Schritte zu befolgen, die die Prüfung von Buchungen auf Soll und Haben vorschreiben.

Wenn Sie eine Einzelbuchhaltung verwenden, wie es bei der Kassenbuchhaltung der Fall ist, können Sie die Buchhaltungsschritte weiterhin verwenden.
8 Schritte eines Buchhaltungszyklus
Die 8 Schritte in einem Abrechnungszyklus, in der Reihenfolge, sind:

Identifizieren Sie Transaktionen: Der erste Schritt im Bilanzierungszyklus ist die Identifizierung der Finanztransaktion, zu der jede Transaktion gehört, die die Nutzung oder den Austausch von Vermögenswerten eines Unternehmens beinhaltet. Sie möchten nur Transaktionen, die sich auf Ihr Unternehmen beziehen, in Ihre Finanzbücher aufnehmen. Verwenden Sie Quellbelege, um Geschäftsvorfälle wie Belege und Rechnungen zu identifizieren. Speichern Sie diese Art von Finanzdokumenten zur Unterstützung Ihrer Unterlagen.
Aufzeichnen von Transaktionen in einem Journal: Der zweite Schritt im Zyklus ist die Erstellung von Journalbuchungen, bei denen die Finanzgeschäfte in chronologischer Reihenfolge im entsprechenden Journal aufgeführt werden. Ihr Journal sollte eine laufende Liste von finanziellen Aktivitäten sein, ähnlich wie ein Scheckbuch. Achten Sie darauf, Ihr Journal auf dem neuesten Stand zu halten, indem Sie Transaktionen verfolgen, sobald sie stattfinden. Wenn Sie die doppelte Buchhaltung verwenden, erfassen Sie für jede Transaktion zwei Einträge. Geben Sie eine Belastung für ein Konto und eine Entlastung für ein anderes ein. Soll und Haben sollten gleich sein.
Buchung: Der Vorgang, der als Journalbuchung erfasst wurde, wird nun auf das entsprechende Konto im Hauptbuch gebucht. Das Hauptbuch wird auch als Endbuch bezeichnet. Die Hauptbuchhaltung verfolgt die Änderungen, die an jedem Konto in Ihren Büchern vorgenommen wurden. Wenn ein Kunde beispielsweise für ein Produkt mit Bargeld bezahlt hat, geben Sie die Transaktion unter dem Kassenkonto in Ihren Büchern ein.
Unangepasste Summenbilanz: Am Ende der Abrechnungsperiode wird eine Summenbilanz als vierte Stufe des Abrechnungszyklus berechnet. Eine Probebilanz sagt einem Unternehmen, ob seine Bücher im Gleichgewicht sind. Verwenden Sie eine unangepasste Summenbilanz, um zu testen, ob Ihre Belastungen und Gutschriften übereinstimmen. Notieren Sie sich jeden Kontostand.
Arbeitsblatt: Der fünfte Schritt des Zyklus ist die Erstellung einer Arbeitsbilanz, mit der ein Unternehmen alle Korrekturbuchungen vornimmt, die für den Ausgleich der im vierten Schritt erstellten Bücher erforderlich sind. Addieren Sie alle Sollsalden und alle Habensalden zusammen. Wenn die beiden Summen nicht identisch sind, kann es sein, dass ein Fehler in Ihren Büchern vorliegt oder ein Eintrag angepasst werden muss. Beispielsweise haben Sie möglicherweise Zinsen auf einen Bankkontosaldo verdient, aber die Zinsen nicht in Ihren Büchern erfasst. Verwenden Sie einen korrigierten Eintrag, um das Interesse an Ihren Büchern zu erkennen.
Anpassung von Journalbuchungen: Der sechste Schritt im Zyklus ist die Buchung der Korrekturbuchungen. In diesem Schritt werden die im Arbeitsblatt eines Unternehmens erfassten Korrekturbuchungen auf die richtigen Konten gebucht. Dieser Schritt dient als Test, um sicherzustellen, dass Soll und Haben übereinstimmen.
Jahresabschlüsse: Nachdem die Gesellschaft alle Korrekturbuchungen vorgenommen hat, erstellt sie im siebten Schritt ihren Jahresabschluss.
Ich schließe die Bücher: Schließlich beendet ein Unternehmen den Abrechnungszyklus im achten Schritt, indem es seine Bücher schließt und den Abrechnungszyklus mit einem Nullsaldo erneut beginnt. Entscheiden Sie beim Schließen der Bücher, welche Prozesse Ihr Unternehmen voranbringen. Erstellen Sie einen Kalender für zukünftige Aufgaben, legen Sie Unterlagen aus der letzten Periode ab und vernichten Sie alte Dokumente.
Die Quintessenz
Der Schritt-für-Schritt-Prozess des Buchhaltungszyklus erleichtert die Buchhaltung für vielbeschäftigte Unternehmer und hilft, das Rätselraten über die Handhabung von Buchhaltungsaktivitäten zu erleichtern. Es trägt dazu bei, Konsistenz und Genauigkeit zu gewährleisten, Zeit zu verwalten und Ziele zu setzen, und erzeugt den allgemeinen Zustand der Unternehmensabläufe.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.