8 Schlüsselfaktoren, die die Wechselkurse der Wirtschaft beeinflussen

Der Devisenkurs (ForEx-Kurs) ist eines der wichtigsten Mittel zur Bestimmung des relativen Niveaus der wirtschaftlichen Gesundheit eines Landes. Der Wechselkurs eines Landes bietet einen Einblick in seine wirtschaftliche Stabilität, weshalb er ständig überwacht und analysiert wird. Wenn Sie daran denken, Geld aus dem Ausland zu senden oder zu empfangen, müssen Sie die Wechselkurse im Auge behalten.

Der Wechselkurs ist definiert als “der Kurs, zu dem die Währung eines Landes in eine andere umgerechnet werden kann”. Sie kann täglich mit den sich ändernden Marktkräften von Angebot und Nachfrage der Währungen von einem Land zum anderen schwanken. Aus diesen Gründen; Wenn Sie international Geld senden oder empfangen, ist es wichtig zu verstehen, was die Wechselkurse bestimmt.

In diesem Artikel werden einige der wichtigsten Faktoren untersucht, die die Schwankungen und Schwankungen der Wechselkurse beeinflussen, und die Gründe für ihre Volatilität erläutert. So erfahren Sie, wann Sie am besten Geld ins Ausland senden können .

1. Inflationsraten

Veränderungen der Marktinflation führen zu Veränderungen der Wechselkurse. Ein Land mit einer niedrigeren Inflationsrate als ein anderes Land wird den Wert seiner Währung aufwerten. Die Preise für Waren und Dienstleistungen steigen langsamer, wenn die Inflation niedrig ist. Ein Land mit einer konstant niedrigeren Inflationsrate weist einen steigenden Währungswert auf, während ein Land mit einer höheren Inflationsrate in der Regel eine Abwertung seiner Währung feststellt und in der Regel mit höheren Zinssätzen einhergeht

2. Zinssätze

Änderungen des Zinssatzes wirken sich auf den Währungswert und den Dollarkurs aus. Devisenkurse, Zinssätze und Inflation sind alle korreliert. Zinserhöhungen führen zu einer Aufwertung der Landeswährung, da höhere Zinssätze den Kreditgebern höhere Zinssätze bieten und dadurch mehr ausländisches Kapital anziehen, was zu einem Anstieg der Wechselkurse führt

3. Leistungsbilanz / Zahlungsbilanz des Landes

Die Leistungsbilanz eines Landes spiegelt die Handelsbilanz und die Einnahmen aus Auslandsinvestitionen wider. Es besteht aus der Gesamtzahl der Transaktionen, einschließlich ihrer Exporte, Importe, Schulden usw. Ein Leistungsbilanzdefizit, das darauf zurückzuführen ist, dass mehr Geld für den Import von Produkten ausgegeben wird als durch den Verkauf von Exporten verdient wird, führt zu einer Wertminderung. Zahlungsbilanz schwankt Wechselkurs seiner Landeswährung.

4. Staatsverschuldung

Staatsschulden sind Staatsschulden oder Staatsschulden der Zentralregierung. Ein Land mit Staatsschulden erwirbt mit geringerer Wahrscheinlichkeit ausländisches Kapital, was zu einer Inflation führt. Ausländische Investoren werden ihre Anleihen auf dem freien Markt verkaufen, wenn der Markt die Staatsverschuldung in einem bestimmten Land vorhersagt. Infolgedessen wird eine Abnahme des Wertes seines Wechselkurses folgen.

5. Geschäftsbedingungen

Bezogen auf die Leistungsbilanz und die Zahlungsbilanz ist die Handelsbedingung das Verhältnis der Ausfuhrpreise zu den Einfuhrpreisen. Die Handelsbedingungen eines Landes verbessern sich, wenn die Ausfuhrpreise stärker steigen als die Einfuhrpreise. Dies führt zu höheren Einnahmen, die eine höhere Nachfrage nach der Landeswährung und eine Wertsteigerung der Landeswährung zur Folge haben. Dies führt zu einer Aufwertung des Wechselkurses.

6. Politische Stabilität und Leistung

Der politische Zustand und die wirtschaftliche Leistung eines Landes können sich auf die Währungsstärke auswirken. Ein Land mit geringerem Risiko für politische Turbulenzen ist für ausländische Investoren attraktiver, was dazu führt, dass Investitionen aus anderen Ländern mit größerer politischer und wirtschaftlicher Stabilität abgezogen werden. Der Anstieg des Auslandsvermögens führt wiederum zu einer Aufwertung der Landeswährung. Ein Land mit einer soliden Finanz- und Handelspolitik lässt keine Unsicherheit über den Wert seiner Währung zu. In einem Land, das zu politischen Verwirrungen neigt, kann es jedoch zu einer Abwertung der Wechselkurse kommen.

7. Rezession

Wenn ein Land eine Rezession erlebt, werden die Zinssätze wahrscheinlich fallen, was die Chancen verringert, ausländisches Kapital zu erwerben. Infolgedessen schwächt sich seine Währung im Vergleich zu der anderer Länder ab, wodurch der Wechselkurs gesenkt wird.

8. Spekulation

Wenn der Währungswert eines Landes voraussichtlich steigen wird, werden Anleger mehr von dieser Währung verlangen, um in naher Zukunft einen Gewinn zu erzielen. Infolgedessen wird der Wert der Währung aufgrund der gestiegenen Nachfrage steigen. Mit dieser Währungssteigerung steigt auch der Wechselkurs.

Fazit:

Alle diese Faktoren bestimmen die Wechselkursschwankungen. Wenn Sie häufig Geld senden oder empfangen, können Sie den optimalen Zeitpunkt für den internationalen Geldtransfer besser einschätzen, indem Sie diese Faktoren auf dem neuesten Stand halten. Um mögliche Kursverluste zu vermeiden, wählen Sie einen festen Wechselkursdienst, der sicherstellt, dass Ihre Währung trotz aller Faktoren, die eine ungünstige Fluktuation beeinflussen, zum gleichen Wechselkurs umgetauscht wird.

Geschrieben von Oyla12: https://oyla12.de/